Wie merke ich Erdstrahlenbelastung im Bett?

file000708071912Die Lage des Bettes ist entscheidend. Sie ist im Vergleich zum Standort Ihres Arbeitsplatzes oder Ihrer Wohnzimmer-Sitzgarnitur für Ihre Gesundheit am Wichtigsten, denn über Nacht ist die Erdstrahlung stärker als tagsüber. Über Nacht tankt Ihr Körper die Energie, die Sie tagsüber wieder verbrauchen.

Typisches Fehlverhalten bei Belastung im Bett:

  • Abneigung gegen „das Schlafengehen“
  • Appetitlosigkeit, vielleicht sogar Erbrechen am Morgen
  • Ausweichen im Bett, sich kurz vor dem Herausfallen befinden, weil man direkt an der Kante liegt
  • Bettnässen, obwohl das Babyalter längst überschritten ist
  • Frieren am ganzen Körper trotz ausreichend warmer Bettdecke
  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit am Morgen, die oft auch den ganzen Tag hindurch anhalten
  • Nächtliche Flucht aus dem Bett wegen Nervosität und längerem Wachbleiben
  • Nachtschweiß, obwohl man nicht zu warm zugedeckt ist
  • Unbehagen, Depressionen, benommener Kopf, Handlungsträgheit nach dem Erwachen
  • Unruhiger Schlaf, der nächtliche Kampf mit der Bettdecke
  • Wadenkrämpfe, Herzflattern im Bett
Quelle: Kurt Simon – Rutengehen- Erdstrahlen und Wasseradern – Bassermann

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.